Group Fitness Trainer Ausbildung

Was ist eine Group Fitness Trainer Ausbildung?

Sport in einer Gruppe macht mehr Spaß, ist motivierender und steigert bei vielen Sportlern das Pflichtbewusstsein. Group Fitness ist gefragter denn je und sollten ein fester Bestandteil jedes Fitnessstudios sein. Aus diesem Grund machen viele Fitnesstrainer eine Group Fitness Trainer Ausbildung. Doch was genau lernt man in einer Group Fitness Ausbildung?

Ziele

Wenn man die Ausbildung erfolgreich absolviert hat, ist man in der Lage, eigenständig Übungsabläufe und Choreographien in verschiedenen Trainingsbereichen zu absolvieren und das Training fachgerecht zu leiten.
Man ist in verschiedenen Bereichen qualifiziert, und kann kompetent und freundlich Bewegungskorrekturen durchführen, Übungen anleiten und ist zuständig für die Motivation in der Gruppe.

Inhalte

Die Inhalte einer Group Fitness Trainer Ausbildung gliedern sich normalerweise in einen praktischen und einen theoretischen Teil.

In der Praxis werden verschiedene Kompetenzen, zum Beispiel im Bereich des Bodyweight Trainings erworben. Die Auszubildenden bekommen Grundübungen und Variationen vermittelt und erlernen diese so, dass sie die Übungen ohne Probleme an die späteren Kursteilnehmer weitergeben können. Außerdem geht es darum, diese Bewegungen hinterher in eine harmonische und effektive Choreographie einzubinden und das Ganze mit der Musik in Einklang zu bringen. Zusätzlich lernt man, wie man die Gruppe verbal und nonverbal anleiten kann.

In der Theorie geht es mehr um das Verständnis für den menschlichen Körper und seine Physiologie, sodass man besser versteht, warum und wie das Training wirkt. Dieses Wissen ist auch notwendig, um Trainingseinheiten und Choreographien planen zu können. Theoretisches Wissen ist zudem nützlich, um realistische Trainingsziele aufzustellen und ein besseres Gefühl für die Bedürfnisse der Teilnehmer zu bekommen.